Allergiker Betten - Schutzbezüge I.M.E.C. ® 2000

KEINE MILDE FÜR DIE MILBE !

Das Problem

Millionen Milben können sich nicht irren: So richtig nett wird's erst im Bett. Am kuscheligen Klima der Schlafstatt finden eben nicht nur der Mensch, sondern auch die unzähligen kleinen Übernachtungsgäste Gefallen und auf deren Exkremente reagieren - so Dr. Roland Domann vom Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V.(DAAB) - allein in Deutschland etwa sechs Prozent der Bevölkerung, fast fünf Millionen Bürger, allergisch. Erholsame Nachtruhe verschafft nun ein komplettes Betten-Schutzbezüge-Set aus einem leichten Textil mit einer atmungsaktiven Membranfolie. Kein Wunder, dass sich die achtbeinigen Tierchen im Bett pudelwohl fühlen: Denn der menschliche Körper hinterlässt pro Nacht zwischen Plumeau und Matratze nicht nur etwa einen halben Liter Schweiss, sondern auch jede Menge Kraftfutter für die Viecher.

Dr. Domann: Hautschuppen sind die optimale Nahrung für Hausstaubmilben, die mitverantwortlich sind für die steigende Zahl von Allergien."

Und damit ist nicht zu spassen. Während des Schlafs atmet der Mensch die Ausscheidungen der Milben ein, die Allergien auslösen können. Und die Palette der Unannehmlichkeiten, mit denen sich ein Allergiker herumschlägt, ist gross: Entzündungen der Augenbindehäute mit Augentränen und Juckreiz, Fliesschnupfen, Niesreiz, Husten und Atemnot, Asthma, Juckreiz der Haut und Ekzeme (Neurodermitis), Gelenkbeschwerden und Migräne.

Die Lösung

Allergiker können jetzt beruhigt durchatmen, wenn sie vor dem Zubettgehen Matratze und Bettzeug in I.M.E.C.® - Spezialbezüge hüllen. Diese schliessen Auflage, Kopfkissen und Zudecke allergendicht ein. So können die allergenbeladenen Staubteilchen nicht mehr in die Atemluft gelangen. DAAB-Innenraum-Spezialist Domann: "Allergendichte Überzüge sind die Massnahme Nr. 1 bei einer Hausstaubmilben-Allergie. Inzwischen übernehmen auch die meisten Krankenkassen die Kosten für diese Hilfe."

Eigenschaften und Funktionsweise des dünnen Folienmaterials: Die von uns verwendeten Membranen besitzen eine äusserst hohe Atmungsaktivität. Sie sind allergen- und wasserdicht bei gleichzeitig hoher Wasserdampfdurchlässigkeit. Das Geheimnis: Nur die Feuchtigkeit wird von Molekül zu Molekül im Inneren der Folie weitergereicht. Motor des Ganzen sind die Temperatur- und Feuchtigkeitsunterschiede am Körper und in der Umgebung. Somit liegt man nicht feucht, und das Bett trocknet wieder aus.

Und auch der Komfort bleibt nicht auf der Strecke: Die Bezüge sind angenehm leicht, sehr geschmeidig und in der Waschmaschine bei 95 Grad Celsius zu pflegen. Letzteres entspricht einer Empfehlung des DAAB. Domann: Die Bezüge sollten mindestens bei 60 Grad Celcius waschbar sein. Und besonders wichtig: Durch Lüften und geregeltes Heizen sollte man für ein trockenes und kühles Raumklima sorgen.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Allergiker durch Reduzierung der Allergene zu schützen und erholsamen Schlaf zu ermöglichen.

Erstattung durch die Krankenkassen:

Laut Entscheidung des Bundessozialgerichtes sind milbendichte Schutzbezüge anteilig erstattungspflichtig (bei Vorlage eines Arztbefundes).

Materialzusammensetzung und techn. Daten:

Artikel 2310 - 2390

Artikel 2410 - 2490

CE
Textiles Vertrauen
CH Nr. 694 447
US Nr. US 6,848,121B1

Guisanstrasse 85 | CH-9010 St. Gallen | Tel. +41 (0) 71 245 22 22 | Fax. +41 (0) 71 245 2232 | info@imec-med.de
Copyright I.M.E.C.® 2004